Leadership und Management: Neue Paradigmen

Immer mehr geht es um Führung durch Überzeugung in der direkten Auseinandersetzung von Mensch zu Mensch. Das erfordert kraftvolle Impulse, hohes persönliches Engagement und Überzeugungskraft.

Viele früher als wichtig erachtete Qualifikationen werden heute nicht mehr gebraucht. Ein hoher Anteil von Führungskräften setzt heute viel Zeit und Energie dafür ein, die eigene Position zu sichern. Ein Wegfallen von manchen Vorgesetzten würde an vielen Stellen keine Lücke hinterlassen. Führung wird sukzessive neu definiert. Die Bedeutung von lateralem Führen nimmt aufgrund vielfacher Veränderungen immer mehr zu.

Heute sieht sich der Manager als Leader oft der Aufgabe gegenüber, Rahmenbedingungen schaffen, die es Mitarbeitern ermöglicht, Verantwortung zu übernehmen. In Netzwerkstrukturen besitzt er möglicherweise keinen direkten disziplinarischen Durchgriff. Er sieht sich als Trainer, als Coach, als Berater, als Vorbild, als Visionär.

Leadership-Modelle

Zahlreiche kreative Modelle wurden entwickelt, um diese Herausforderungen zu beschreiben, Lösungen zu finden und den Zugang zu neuen Qualifikationen zu erleichtern. Kategorisiert und bearbeitet werden

  • Führungsstile,
  • Anführer-Typen,
  • Führungsmerkmale,
  • Emotionale Kompetenzen,
  • Managementkompetenzen.

Laterales Führen und Konfliktlösung

In einer Netzwerk-, Matrix- oder Projektorganisation haben viele Führungskräfte keine hierarchisch legitimierte Weisungsbefugnis. Oft wird es zur Herausfoederung, die Arbeitskraft und das Engagement der Kollegen einzufordern. Wie kann ich dennoch eine wirksame Führung ausüben?

Häufig enststehen Konflikte. Nähmlich, wenn ein Business-Partner wahrnimmt, dass ihn eine andere Seite in irgendeiner Weise beeinträchtigt, stört, behindert, übergeht oder lähmt.

Allen Konfliktarten ist gemeinsam, dass sie den normalen Handlungsablauf unterbrechen, belastend wirken, stören, polarisieren, Lösungsdruck erzeugen, die Effizienz bremsen, herausfordern. Und das vielleicht wesentlichste Merkmal: Sie neigen zur Eskalation!

Mit hilfreichen Methoden begleitet der Berater, Facilitator oder Coach

• Zielkonflikte in heterogenen Führungsteams,

• Beurteilungs- und Bewertungskonflikte im Management,

• Verteilungs- und Ressourcenkonflikte zwischen Teams,

• Rollen- und Kompetenzkonflikte zwischen Teammitgliedern,

• Innere Konflikte in persönlichen Entscheidungsprozessen.

Laterales Führen und Konfliktbegleitung ist ein Spezialthema der von Oertzen Managementberatung. Mehr Informationen hier.

Leadership entdecken und etablieren

Den Manager und den Leader zeichnet ein unterschiedliches Set von Tätigkeiten und Merkmalen aus. Zudem ist Leadership nicht gleich Leadership. Zahlreiche Parameter bestimmen den geeigneten und den verfügbaren Führungsstil. Hierzu zählen beispielsweise

  • die hierarchische Einbettung
  • das gewünschte Mitarbeiterverhalten
  • die Unternehmenskultur
  • die verfügbaren Ressourcen
  • die persönlichen Ressourcen
  • die persönlichen Muster.

Die von Oertzen Managementberatung unterstützt Unternehmen und Führungskräfte bei der Entwicklung und Verbesserung von Leadership.