Ein Gruß zum Neuen Jahr: Perspektivenwechsel Führung

von Andreas von Oertzen

EINE PERSPEKTIVE

Mitarbeiterführung ist keine Rocket Science.

Nein, die Wahrheit ist,

dass Mitarbeiterführung nervt.

Ich glaube nicht,

dass ich den Befindlichkeiten in meinem Team nachkommen kann,

dass die Zufriedenheit zunehmen wird,

dass die Performance besser werden wird.

Es ist doch so,

dass wir alle zu sehr unter Druck stehen.

Ich weigere mich zu glauben,

dass es sich lohnt, meine Art zu führen, genauer zu betrachten,

dass ich mein Unternehmen mit anderen Augen sehen kann.

Es ist doch ganz klar,

dass es an allzu vielem mangelt.

Ich kann unmöglich glauben.

Nichts wird sich verändern.

Es wäre gelogen, würde ich sagen:

Wer gut führt, wird auch gerne geführt.

 

EVITKEPSREP ENIE

Wer gut führt, wird auch gerne geführt.

Es wäre gelogen, würde ich sagen,

nichts wird sich verändern.

Ich kann unmöglich glauben,

dass es an allzu vielem mangelt.

Es ist doch ganz klar,

dass ich mein Unternehmen mit anderen Augen sehen kann,

dass es sich lohnt, meine Art zu führen, genauer zu betrachten.

Ich weigere mich zu glauben,

dass wir alle zu sehr unter Druck stehen.

Es ist doch so,

dass die Performance besser werden wird,

dass die Zufriedenheit zunehmen wird,

dass ich den Befindlichkeiten in meinem Team nachkommen kann.

Ich glaube nicht,

dass Mitarbeiterführung nervt.

Nein, die Wahrheit ist,

Mitarbeiterführung ist keine Rocket Science.

  

Frei nach einem Gedicht von Iris Macke

Zurück