Der Management Circle Berlin trifft sich bei Laserline

von Andreas von Oertzen

Die Printbranche im Wandel

Berlin, Juli 2014 - (von Andreas von Oertzen) Von elementaren Chancen und Herausforderungen berichtete Steffen Setzer, Vice President und Mitglied der Geschäftleitung bei dem Digitalen Druckzentrum Laserline in Berlin. Das 1998 gegründete Unternehmen steht mit 170 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für Freundlichkeit, Schnelligkeit, Pünktlichkeit und Komfort. Über 50 Mio Produktvarianten, die größtenteils über einen Online-Konfigurator komponierbar sind, stellen in Verbindung mit einer ständigen Innovation und Erweiterung der Produktpalette die Antworten von Laserline in einem zunehmend agilen Markt dar. Wie im Kontext der Organisationsberatung immer häufiger zu beobachten, scheint die strukturelle Fähigkeit zur Kompetenz- und Wissenserneuerung auch hier ein Schlüssel des Erfolges zu sein.

Manch einer mag sich an die Entwicklung in der Musikindustrie Ende der 90er Jahre erinnert fühlen, wenn die Video-Darstellung des Branchenverbandes Print zu den generischen Vorteilen von Printprodukten abläuft.

Wenn Sie sich erinnern: Als seinerzeit das Downloading von Musik begann, reagierten fast alle großen Plattenfirmen zunächst äußerst defensiv. Im Kreis der meisten damaligen Konzernlenker galt die handlungsbestimmende Devise: „Unser Hauptgeschäft machen wir mit CD-Verkäufen.“ Das Thema Downloading wurde lange Zeit nur in den Strategieabteilungen behandelt. Man hob die unverzichtbaren Eigenschaften der CD hervor und schuf operativ sogenannte "Added Values" im Zusammenhang mit dem CD-Verkauf. Es gab Poster, Sticker, Sammelmotive als Cover, extradicke Booklets usw. Zwischen 1997 und 2012 brach dann der Umsatz der Musikindustrie in Deutschland um 45% ein. Nur einige wenige haben diesen Wandel rechtzeitig vollzogen und konnten davon profitieren. Sie setzten auf alternative Geschäftsmodelle und Umsatzquellen. Es scheint so, dass sich in der Verlags- und Druckbranche in Teilen vergleichbare Dynamiken und Prozesse beobachten lassen.

Herr Setzer konnte von spannenden Szenarien in der Branche und in seinem höchst innovativen Unternehmen berichten. In meiner Funktion als Organisationsberater bekam ich sofort Lust, einige Strategieworkshops zu initiieren. Wobei hinzuzufügen ist, dass strategische Weichenstellungen bei Laserline schon heute beinahe Teil der Tageordnung sind. Wir konnten beeindruckende Produkte und Maschinen bestaunen. Die wetterbedingt diesmal eher kleine Anzahl von Managern des Management Circles war sehr gespannt und interessiert, zu hören, wie sich diese Branche mit ihren zahlreichen Akteuren weiterentwickeln könnte.

Mehr zu Fragen der Systemischen Organisationsberatung oder Strategieberatung: Kontakt hier.

Zurück