Oft Auslöser lähmender Eskalation: Der Konflikt

Führung und Konflikte: Jeder Manager kämpft im Zuge seiner Tätigkeit mit Konflikten.

Dazu gehören typischerweise:

Zielkonflikte in heterogenen Führungsteams,

Beurteilungs- oder Bewertungskonflikte im Management,

Verteilungs- oder Ressourcenkonflikte zwischen Teams,

Rollen- oder Kompetenzkonflikte zwischen Teammitgliedern,

Innere Konflikte in persönlichen Entscheidungsprozessen.

Ein Konflikt ist vorhanden, wenn zumindest eine Seite wahrnimmt, dass eine andere Seite sie in irgendeiner Weise beeinträchtigt, stört, behindert, übergeht, lähmt.

Das gilt auch, wenn dies weder beabsichtigt ist noch der Anlass besonders wichtig erscheint.

Sobald eine Seite einen Konflikt feststellt, existiert er auch.

Allen Konfliktarten ist gemeinsam, dass sie den normalen Handlungsablauf unterbrechen. Sie wirken belastend, störend, polarisierend. Sie lenken ab, erzeugen Lösungsdruck, bremsen die Effizienz, führen zu Negativität. Insofern sind Führung und Konflikte bzw. deren Management eng miteinadner verbunden.

Das vielleicht wesentlichste Merkmal von Konflikten: Sie neigen zur Eskalation!

Jeder weiß, wie schnell die sprichwörtliche Mücke zum Elefanten werden kann.

Mitunter spart eine professionelle Konfliktbegleitung Kräfte, Zeit und Geld. Wirksame Coachingwerkzeuge und dynamische Moderations-Verfahren unterstützen darin, verfahrene Situationen wieder bearbeitbar zu machen.

Eine dritte Partei (Facilitator, Coach, Mediator) setzt sich dafür ein, die Kommunikation und die Beziehungen zwischen den Parteien zu verbessern. Sodass der Konflikt wieder konstruktiv bearbeitet werden kann. Sie entwickelt zudem die Konfliktkompetenz der Beteiligten.

Entscheidungen in heterogenen Führungsteams (Video) →

Andreas von Oertzen

Wenn mir meine Kunden wesentliche Lösungen oder nachhaltigen Erfolg zurückmelden, ist das die größte Belohnung für mein Tun. Es sind vor allem diese Erfahrungen, die meinen integralen Beratungsansatz über die drei Ebenen Betriebswirtschaft, Organisation und Persönlichkeit formten.

Zwei Jahrzehnte Managementerfahrung in leitenden Funktionen und die Ausbildungen als Organisationsberater, Diplom-Ingenieur, Industriekaufmann und Coach sorgen für reichlich Inspiration und eine volle Toolbox. Am wichtigsten aber erscheinen mit die solide Praxis-Erfahrung und die beständige Bereitschaft, die eigene Berater-Persönlichkeit weiterzuentwickeln.

 

Würde Ihnen ein persönliches Gespräch an dieser Stelle weiterhelfen? Rufen Sie mich einfach an, oder senden Sie eine E-Mail!